The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon

So steu­erst du dei­nen digi­ta­len Bil­der­rah­men mit Ama­zon Ale­xa und Google Home

-

"Ale­xa" oder "Ok, Google" hört man heut­zu­ta­ge immer mehr. Wir haben den klei­nen Ama­zon Dot zuhau­se und es juck­te mich daher in den Fin­gern, eine Sprach­steue­rung für unse­ren digi­ta­len Bil­der­rah­men zu kon­fi­gu­rie­ren.

Zum Glück hat Home Assi­stant, die genia­le Home Auto­ma­ti­on Soft­ware, einen Dienst namens Nabu Casa, der sich super ein­fach mit Ama­zons und Goo­g­les Sprach­as­sis­ten­ten ver­bin­det.

In die­sem Bei­trag zei­ge ich euch, wie ihr Ale­xa nut­zen könnt, um euren digi­ta­len Bil­der­rah­men per Sprach­kom­man­do an- oder aus­zu­schal­ten. Viel­leicht gibt euch das einen Anstoß, um sel­ber wei­te­re Mög­lich­kei­ten der Sprach­steue­rung aus­zu­pro­bie­ren. Es ist wirk­lich nicht schwer.

Als Raum­schiff Enter­pri­se Ale­xa erschuf

In mei­ner Kind­heit hieß Star Trek in Deutsch­land noch Raum­schiff Enter­pri­se. Cap­tain James T. Kirk sprach damals schon mit sei­nem Bord­com­pu­ter. Wir schrie­ben das Jahr 1966 und schon damals träum­ten die Men­schen davon, mit ihren Gerä­ten (Com­pu­ter für Sterb­li­che gab es damals ja noch nicht), Autos oder Küchen­ge­rä­ten zu kom­mu­ni­zie­ren. Also ihnen Befeh­le zu geben, an Inter­ak­ti­on dach­te damals wohl noch kei­ner.

Es dau­er­te eini­ge Zeit bis sich die Sprach­tech­no­lo­gie so rich­tig durch­setz­te. Die Anfor­de­run­gen an die Rechen­leis­tung der Com­pu­ter war höher als zunächst ver­mu­tet aber seit Apple Siri, Ama­zon Ale­xa, and Google Assi­stant auf den Markt kamen, hat sich doch eini­ges getan.

Vor allem Ama­zon und Google haben ihre Sprach­tech­no­lo­gie durch gut doku­men­tier­te Schnitt­stel­len für Dritt­an­bie­ter geöff­net. Das führ­te einer­seits zu ordent­li­chen Umsatz­zah­len aber auch zu einer regen Bast­ler­ge­mein­de, die immer mehr Anwen­dungs­be­rei­che eröff­net.

Home Assi­stant, Nabu Casa, und eine begrenz­te Cloud Anbin­dung

Die rasant wach­sen­de Haus­au­­to­­ma­­ti­­sie­­rungs-Sof­t­­wa­re Home Assi­stant bau­te von Anfang an dar­auf, alle Daten lokal zu spei­chern, anstatt sie in die Cloud zu sen­den. Um aber Sprach­as­sis­ten­ten zu inte­grie­ren, muss auch Home Assi­stant eini­ge Daten an Ama­zon- oder Google-Ser­­ver sen­den, so dass das Ent­wick­ler­team einen sepa­ra­ten Dienst ent­wi­ckel­te, den sie "Nabu Casa" tauf­ten, und der eine sehr limi­tier­te Open-Source-Ver­­­bin­­dung zu Ama­zon Ale­xa und Google Assi­stant her­stellt.

Im Gegen­satz zur kos­ten­lo­sen Home Assi­stant Soft­ware kos­tet Nabu Casa 5 $ pro Monat, aber die­se Ein­nah­men die­nen der Finan­zie­rung der Wei­ter­ent­wick­lung des Home Assi­stant. Ich betrach­te es ger­ne als eine Spen­de zur Unter­stüt­zung der groß­ar­ti­gen Arbeit, die hier geleis­tet wird.

Die Instal­la­ti­on erfolgt auf der Regis­ter­kar­te Con­fi­gu­ra­ti­on unter "Home Assi­stant Cloud" und bedarf kei­ner gro­ßen Erklä­rung.

I'm afraid I can't do that, Dave

Bei dem The­ma Sprach­steue­rung kom­men mir immer alte Sci­ence Fic­tion Fil­me in den Sinn, so wie auch HAL von 2001 Space Odys­see. HAL woll­te nicht immer das tun, was ihm Dave so sag­te. Das ist bei Ale­xa auch nicht anders, aber bei unse­rem digi­ta­len Bil­der­rah­men funk­tio­niert das schon recht gut.

Das Gan­ze geht übri­gens auch mit Google Home, aber da wir von Ale­xa abge­hört wer­den, muß ich mich dar­auf beschrän­ken.

Und so geht es:

Zunächst soll­test du den Arti­kel "Die Anwe­sen­heits­er­ken­nung von Home Assis­tent für das auto­ma­ti­sche Ein-/Aus­­schal­­ten des Bil­der­rah­mens nut­zen" lesen, in dem erklärt wird, wie du einen Schal­ter für den Bil­der­rah­men in Home Assi­stant kon­fi­gu­rierst. Dar­auf baut näm­lich die Sprach­steue­rung auf.

Wenn du also der Anlei­tung im obi­gen Arti­kel gefolgt bist, hast du einen Schal­ter im Home Assi­stant, der "Digi­ta­ler Bil­der­rah­men" heißt (oder wel­chen Namen auch immer du ver­ge­ben hast).

Erstel­le ein Nabu Casa Kon­to. Der ers­te Monat ist kos­ten­los, inso­fern kannst du die­se Anlei­tung aus­zu­pro­bie­ren, ohne gleich zah­len zu müs­sen.

Wenn du min­des­tens ein Ama­zon Echo Gerät zuhau­se ste­hen hast, wirst du auch die Ama­zon Ale­xa App auf dei­nem Smart­pho­ne instal­liert haben.

Die nach­fol­gen­den Screen­shots sind zwar auf eng­lisch, aber es dürf­te nicht schwer­fal­len, das deut­sche Pen­dant dafür zu fin­den.

Geht zu "Swit­ches" und sucht nach eurem digi­ta­len Bil­der­rah­men. Mit einem Klick auf die Bil­der kommt ihr jeweils zur Groß­an­sicht.

Tippt dar­auf.

Tippt auf "Crea­te a rou­ti­ne."Dann auf das "+" Zei­chen oben rechts.

Wählt "When this hap­pens."

Tippt auf "Voice" und gebt ein, mit wel­chem Satz ihr den Befehl aus­lö­sen wollt. Also z.B. "Ale­xa, mache den Bil­der­rah­men an".

Jetzt auf "Add action"

und dann auf "Smart Home"

Tippt auf "Con­trol device"

und wählt euren Bil­der­rah­men aus.

Hier legt ihr fest, ob der Befehl den Rah­men an- oder aus­ma­chen soll.

Geht auf Con­ti­nue, check und save.

Gebt Ale­xa eine Minu­te, um die Daten mit dem Ser­ver zu syn­chro­ni­sie­ren. Es muss ja alles in der Cloud gespei­chert wer­den.

Jetzt tes­tet ihr erst ein­mal den Befehl, in dem ihr auf das "Wie­der­ga­be" Sym­bol tippt.

Wenn das soweit funk­tio­niert, pro­biert ihr jetzt das Sprach­kom­man­do aus.

Jawohl!

Du kannst übri­gens so vie­le Vari­an­ten des Sprach­be­fehls wie du willst hin­ter­le­gen. Erstel­le ein­fach eine neue Rou­ti­ne mit einem ande­ren Befehl und wäh­le den Bil­der­rah­men­schal­ter aus.

Das ist jetzt nur ein Bei­spiel, wofür man Ale­xa und Home Assi­stant in Ver­bin­dung mit dem Bil­der­rah­men nut­zen kann. Mit den rich­ti­gen Ein­stel­lun­gen, könn­te man Ale­xa sagen, nur Bil­der vom letz­ten Urlaub zu zei­gen oder nur bestimm­te Per­so­nen.

Ich wer­de sicher­lich in die­se Rich­tung noch wei­ter tüf­teln. Wenn ihr eine gute Idee haben soll­tet, lasst es mich wis­sen!