The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon

So rich­test du dei­nen neu­en Nix­play Seed WiFi Bil­der­rah­men mit dem Han­dy ein

-

Du hast gera­de dei­nen Nix­play Seed Bil­der­rah­men in die Hän­de bekom­men und suchst jetzt nach einem schnel­len und ein­fa­chen Tuto­ri­al, um ihn ein­zu­rich­ten?

Dann bist du hier genau rich­tig.

In die­sem Arti­kel wer­de ich dir erklä­ren, wie du dei­nen Nix­play Seed WLAN Rah­men mit Hil­fe dei­nes Han­dys ein­rich­ten kannst.

Das Gan­ze kann man auch mit dem PC oder Lap­top machen, die Anlei­tung fin­dest du hier.

Du schaust lie­ber Video-Tuto­­­ri­als?

Dann fin­dest du hier in vier Minu­ten alles, was du wis­sen musst (für deut­sche Unter­ti­tel auf "CC" kli­cken).

Immer noch hier? Hier sind alle Schrit­te in Text­form.

Ver­bin­dung mit WLAN und Ein­spie­len der Updates

Ver­bin­de dei­nen Bil­der­rah­men mit dem Netz­teil. Er geht auto­ma­tisch an und zeigt die­ses Bild.

Drü­cke die mitt­le­re Tas­te auf der Fern­be­die­nung, um die Suche nach ver­füg­ba­ren WLAN-Net­z­wer­ken zu begin­nen. Dann wählst du dein Netz­werk mit den Pfeil­tas­ten aus und bestä­tigst es wie­der mit der mitt­le­ren Tas­te.

Auch wenn man immer wie­der in Ver­su­chung Gerät, direkt auf das Dis­play zu tip­pen, so hat der Nix­play Seed kei­nen Touch Screen. Die Bedie­nung erfolgt rein über die Fern­be­die­nung.

Gib dein Pass­wort mit den Pfeil­tas­ten ein, und wenn du damit fer­tig bist, drü­cke auf Ver­bin­den.

Der Rah­men ver­bin­det sich jetzt mit dei­nem WLAN, lädt eine Rei­he von Sof­t­­wa­re-Updates und star­tet zwei­mal neu. Das dau­ert ein wenig.

Mög­li­cher­wei­se wirst du am Ende noch­mal auf­ge­for­dert, dein loka­les WLAN aus­zu­wäh­len, aber das Pass­wort ist noch drin und muss nicht neu ein­ge­ge­ben wer­den.

Dann erscheint ein kur­zes Wer­be­vi­deo und schließ­lich kommt eine Sei­te mit QR Code und einer Seri­en­num­mer, die zwecks bes­se­rer Les­bar­keit in vier Blö­cke for­ma­tiert ist.

Foto­gra­fie­re ent­we­der den Bild­schirm ab oder schrei­be dir die Seri­en­num­mer auf, die brauchst du für die Kopp­lung.

Kop­peln des Rah­mens

Jetzt lädst du dir die Nix­play App auf dein Han­dy und erstellt ein Nix­play Kon­to. Ich habe bereits eines erstellt, also wer­de ich mich sofort ein­log­gen.

Als ers­tes gehst du zu "Pair Frame" un kop­pelst den Rah­men. Gib dafür ein­fach die Seri­en­num­mer ein, der auf dem Bil­der­rah­men ange­zeigt wird.

Der Rah­men wird sich ver­bin­den, was nicht nur auf dem Com­pu­ter son­dern gleich­zei­tig auch auf dem Rah­men ange­zeigt wird.

Jetzt gibst du noch dei­nem Frame einen Namen, machst even­tu­ell eine Orts­an­ga­be, und über­prüfst die Zeit­zo­nen­ein­stel­lung.

Hoch­la­den von Bil­dern und Erstel­len einer Wie­der­ga­be­lis­te

Der Nix­play Seed WiFi Bil­der­rah­men spei­chert kei­ne Bil­der lokal auf einer SD-Kar­­te oder einem USB-Stick, son­dern lädt alle Bil­der aus der Cloud her­un­ter.

Also tippst du jetzt auf "Add photo/video" und lädst eini­ge Bil­der auf dein Nix­play Kon­to.

Du wirst eine lee­re Play­list sehen, die stan­dard­mä­ßig erstellt wur­de. Hier kannst du jetzt Bil­der hin­zu­fü­gen durch "Add Pho­tos" von dei­ner Fotos App "Pho­to Libra­ry".

Wenn du möch­test, kannst du an die­ser Stel­le auch noch kur­ze Tex­te zu dei­nen Bil­dern hin­zu­fü­gen.

In der Nix­play Han­dy App kannst du übri­gens die Rei­hen­fol­ge der Bil­der nicht ver­schie­ben. Das geht nur in der Desk­top Brow­ser App. Bil­der löschen kannst du hier aber.

Und schon steht dei­ne ers­te Play­lis­te.

Ein­stel­lung des Rah­mens und der Bild­wie­der­ga­be

Tip­pe auf "Set­tings", um dei­nen Bil­der­rah­men und die Wie­der­ga­be ein­zu­rich­ten.

Im Play­back Mode legst du fest, wel­che Bil­der ange­zeigt wer­den, also alle oder nur die neu­es­ten. Dar­un­ter wird der Zufalls­mo­dus akti­viert.

Dar­un­ter gibt es ver­schie­de­ne Bild­über­gangs­ar­ten zur Aus­wahl. Am Anfang bie­tet es sich wohl an, auf "Zufall" zu gehen, um ein Gefühl für die ver­schie­de­nen Über­gän­ge zu bekom­men. Spä­ter stellt man dann die ein, die einem am bes­ten gefal­len.

Dar­un­ter fin­det sich noch die Ein­stel­lung, wie schnell die Bil­der wech­seln und ob der Ver­bin­dungs­sta­tus ange­zeigt wer­den soll.

Dann kannst du die Zeit­schal­tung ein­stel­len, wann der Rah­men mor­gens an- und abends aus­ge­hen soll. Das kannst du natür­lich auch über den Bewe­gungs­sen­sor lösen, wo du ein­stellst, wie lan­ge der Rah­men nach der letz­ten Bewe­gung anblei­ben soll.

Außer­dem legst du hier fest, was pas­sie­ren soll, wenn der Rah­men angeht und ob du die Uhr anzei­gen willst, wenn der Rah­men aus­ge­schal­tet ist.

Dann kannst du noch die Uhr­zeit unten rechts anzei­gen las­sen und kur­ze Tex­te zu den Bil­dern, sofern sie mit ein­ge­tra­gen wur­den.

Dar­über­hin­aus kannst du hier noch die Laut­stär­ke beim Abspie­len von Vide­os ver­än­dern und die Hel­lig­keit des Bild­schirms regeln.

Du kannst auch alle Ein­stel­lun­gen direkt auf der Rah­men mit der Fern­be­die­nung vor­neh­men. Dafür ein­fach auf das Zahn­rad drü­cken.

Freun­den kannst du gestat­ten, ob sie dir Bil­der per Email auf den Rah­men schi­cken dür­fen und ob du die Bil­der dir erst anschau­en willst, oder ob sie direkt auf eine Play­lis­te gehen sol­len.

Die phy­si­sche Fern­be­die­nung lässt sich in der App auch vir­tu­ell bedie­nen.

Und das war es auch schon. Viel Ver­gnü­gen mit dei­nem Nix­play Seed Bil­der­rah­men.