The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon
The 100 best digital picture frames on amazon

So instal­lierst du Drop­box für die gan­ze Fami­lie auf dei­nem digi­ta­len Rasp­berry Pi Bil­der­rah­men

-

In die­sem Bei­trag geht es dar­um, wie du die Fotos auf dei­nem digi­ta­len Bil­der­rah­men zwi­schen einem oder meh­re­ren Com­pu­tern mit Resi­lio Sync syn­chro­ni­sie­ren kannst.

Resi­lio Sync ist wie Drop­box, aber für den Rasp­berry Pi. Wenn du einer oder meh­re­ren Per­so­nen Zugriff auf das Foto­ver­zeich­nis des Rah­mens geben willst, sie sich aber nicht im glei­chen Netz­werk son­dern irgend­wo auf der Welt befin­den, dann ist das die rich­ti­ge Lösung für dich.

Der häu­figs­te Anwen­dungs­zweck wird eine Fami­lie sein. Der digi­ta­le Bil­der­rah­men hängt bei den Eltern im Wohn­zim­mer, die Kin­der schon aus dem Haus. Aber auch für den Ein­satz in Fir­men mit meh­re­ren Stand­or­ten kann somit eine zen­tra­le Bild­be­fül­lung vor­ge­nom­men wer­den.

Resi­lio Sync funk­tio­niert wie Drop­box mit dem Unter­schied, dass kei­ne Kopi­en der Datei­en in der Cloud oder auf einem exter­nen Ser­ver gespei­chert wer­den. Und im Gegen­satz zu Drop­box funk­tio­niert es auf dem Rasp­berry Pi.

Ich zei­ge dir, wie du es auf jedem Rasp­berry Pi Modell instal­lierst und dei­nen Bil­der­ord­ner mit ande­ren tei­len kannst.

Ein gemein­sa­mes Foto­ver­zeich­nis für Fami­ly & Fri­ends

Neh­men wir doch mal an, Ihr seid drei Geschwis­ter, die irgend­wo auf der Welt woh­nen, und ihr könn­te alle neue Bil­der zu dem digi­ta­len Bil­der­rah­men im Eltern­haus hin­zu­fü­gen.

Als eine mei­ner Nich­ten schwan­ger wur­de, hat sie es ihrer Mut­ter nicht sofort gesagt. Statt­des­sen lud sie mit Resi­lio Sync ein Ultra­schall­bild mit einer klei­nen Baby-Erd­­nuss auf den digi­ta­len Bil­der­rah­men ihrer Eltern hoch.

Stellt euch die Über­ra­schung vor, als eini­ge Tage spä­ter die­ses Bild zufäl­lig auf dem Bild­schirm auf­tauch­te und gese­hen wur­de. Trä­nen flos­sen, Anru­fe wur­den getä­tigt, Sekt­fla­schen wur­den ent­korkt!

Und es ist ganz ein­fach, Bil­der­ver­zeich­nis­se auf dem Rasp­berry Pi mit ande­ren zu tei­len.

Ihr kennt sicher­lich alle Drop­box, die Soft­ware, mit der man gan­ze Ord­ner mit Geschäfts­part­nern oder Freun­den tei­len kann.

Lei­der funk­tio­niert Drop­box nicht auf ARM-basier­­ten Com­pu­tern wie dem Rasp­berry Pi. Da kommt Resi­lio ins Spiel, was wun­der­bar auf dem Pi funk­tio­niert und einen wei­te­ren Vor­teil mit­bringt.

Resi­lio Sync - Wie Drop­box nur ver­schwie­ge­ner

Resi­lio Sync spei­chert die Datei­en nicht auf einem Cloud-Ser­­ver, son­dern hält sie nur zwi­schen den Par­tei­en syn­chron. Das bedeu­tet, dass dei­ne Daten nie­mals außer­halb der von dir defi­nier­ten Com­mu­ni­ty wei­ter­ge­ge­ben wer­den.

Resi­lio Sync hieß frü­her Bit­Tor­rent Sync, wur­de aber 2016 aus der Bit­Tor­rent Inc. aus­ge­glie­dert. Es eig­net sich her­vor­ra­gend für die Ver­wal­tung dei­ner Bil­der auf dem digi­ta­len Bil­der­rah­men von über­all her.

Und es ist kos­ten­los für den nicht kom­mer­zi­el­len per­sön­li­chen Gebrauch.

War­um Drop­box nicht auf dem Rasp­berry Pi funk­tio­niert

Es hat eine Wei­le gedau­ert, bis ich das her­aus­ge­fun­den hat­te, weil es nir­gends so expli­zit zu lesen war.

Ich habe mal eine App namens Drop­box Uploa­der aus­pro­biert, war aber nicht erfolg­reich, die Datei­en in bei­de Rich­tun­gen syn­chron zu hal­ten.

Nach eini­ger Recher­che fand ich dann her­aus, dass Drop­box nicht nativ für den ARM-Pro­­zes­­sor kom­pi­liert wird. Alle Lösun­gen, die man so fin­det, sind mehr oder weni­ger kom­pli­zier­te Work­arounds und emu­lie­ren ledig­lich eine x86-Umge­bung.

Mei­nes Wis­sens hat Drop­box kei­ne Plä­ne offen gelegt, die App auf den Rasp­berry Pi zu brin­gen.

Die fol­gen­den Schrit­te set­zen vor­aus, dass du über das Ter­mi­nal (oder PuT­TY für Win­dows) auf dei­nen Rasp­berry Pi zugrei­fen kannst und dass du die Daten­frei­ga­be akti­viert hast.

Falls du das noch nicht ein­ge­rich­tet hast, lies dir zuerst den Arti­kel "So spielst du in weni­ger als 60 Minu­ten die Soft­ware für dei­nen digi­ta­len Bil­der­rah­men auf" durch.

Der Rasp­berry Pi Zero hat eine ande­re Har­d­­wa­re-Archi­­te­k­­tur als die Pi 2, 3 und 4, daher gibt es dafür ein geson­de­res Kapi­tel.

Die­se Ver­si­on ist kos­ten­los und bringt all das mit, was wir für unse­ren Anwen­dungs­fall brau­chen. Falls du den digi­ta­len Bil­der­rah­men geschäft­lich ein­setzt, soll­test du dich über die Lizen­zie­rungs­op­tio­nen infor­mie­ren.

So instal­lierst du Resi­lio Sync auf dem Rasp­berry Pi 2, 3 und 4

Ver­bin­de dich jetzt im Ter­mi­nal (oder PuT­TY) über ssh mit dem Pi und regis­trie­re das Resi­lio Repo­sito­ry:

echo "deb http://linux-packages.resilio.com/resilio-sync/deb resilio-sync non-free" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/resilio-sync.list

Als nächs­tes fügst du einen public key hin­zu.

wget -qO - https://linux-packages.resilio.com/resilio-sync/key.asc | sudo apt-key add -

Jetzt defi­nierst du die rich­ti­ge Har­d­­wa­re-Archi­­te­k­­tur und aktua­li­sierst die Repo­sito­ry List mit der neu­en infor­ma­ti­on:

sudo dpkg --add-architecture armhf
sudo apt update

Ände­re die Repo­sito­ry Datei, so dass sich dort auch die Infor­ma­ti­on zur Rasp­berry Pi Archi­tek­tur wie­der­fin­det.

sudo nano /etc/apt/sources.list.d/resilio-sync.list

Lösche die ein­zi­ge Zei­le in dem Fens­ter mit CTRL+K und kopie­re die­se Zei­le rein.

deb [arch=armhf] http://linux-packages.resilio.com/resilio-sync/deb resilio-sync non-free

Spei­che­re (CTRL+O) und ver­las­se den Edi­tor (CTRL+X).

Instal­lie­re Resi­lio Sync

sudo apt update
sudo apt install resilio-sync

und star­te Resi­lio auto­ma­tisch wäh­rend des Boot­vor­gangs:

sudo systemctl enable resilio-sync

So instal­lierst du Resi­lio Sync auf dem Rasp­berry Pi Zero

Ver­bin­de dich jetzt im Ter­mi­nal (oder PuT­TY) über ssh mit dem Pi und regis­trie­re das Resi­lio Repo­sito­ry:

echo "deb http://linux-packages.resilio.com/resilio-sync/deb resilio-sync non-free" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/resilio-sync.list

Als nächs­tes fügst du einen public key hin­zu.

wget -qO - https://linux-packages.resilio.com/resilio-sync/key.asc | sudo apt-key add -

Jetzt defi­nierst du die rich­ti­ge Har­d­­wa­re-Archi­­te­k­­tur und aktua­li­sierst die Repo­sito­ry List mit der neu­en infor­ma­ti­on:

sudo dpkg --add-architecture armel
sudo apt update

Ände­re die Repo­sito­ry Datei, so dass sich dort auch die Infor­ma­ti­on zur Rasp­berry Pi Archi­tek­tur wie­der­fin­det.

sudo nano /etc/apt/sources.list.d/resilio-sync.list

Lösche die ein­zi­ge Zei­le in dem Fens­ter mit CTRL+K und kopie­re die­se Zei­le rein.

deb [arch=armel] http://linux-packages.resilio.com/resilio-sync/deb resilio-sync non-free

Spei­che­re (CTRL+O) und ver­las­se den Edi­tor (CTRL+X).

Instal­lie­re Resi­lio Sync

sudo apt update
sudo apt install resilio-sync

und star­te Resi­lio auto­ma­tisch wäh­rend des Boot­vor­gangs:

sudo systemctl enable resilio-sync

So instal­lierst du einen User und legst die Sync Ver­zeich­nis­se fest

Resi­lio Sync läuft jetzt auf dei­nem Rasp­berry Pi.

Erstel­le einen neu­en Ord­ner "our­pho­tos" im Ver­zeich­nis "Bil­der".

Um auf die Benut­zer­ober­flä­che zuzu­grei­fen, öff­ne ein Bro­w­­­­ser-Fen­s­­­­ter auf dei­nem ver­bun­de­nen Com­pu­ter und gib ein:

die-ip-adresse-deines-raspbery-pi:8888/gui

Also zum Bei­spiel:

192.168.1.2:8888/gui

Even­tu­ell bekommst du die­se Mel­dung. Kli­cke auf "Advan­ced" und dann "Pro­ceed".

Gib dei­nen Benut­zer­na­men und dein Pass­wort ein und kli­cke auf "Con­ti­nue".

Jetzt gibst du den Namen ein, unter dem dein digi­ta­ler Bil­der­rah­men in Resi­lio ange­zeigt wer­den soll, also z.B. "digi­tal­pic­tu­re­frame". Mache ein Häk­chen an die zwei Boxen.

Es öff­net sich ein wei­te­res Fens­ter, wo du nach dei­nem Benut­zer­na­men und Pass­wort gefragt wirst. Da gibst du genau das ein, was du wei­ter oben fest­ge­legt hast.

Jetzt sagst du Resi­lio noch wel­ches Ver­zeich­nis du tei­len willst. Dafür klickst du auf "+" oben links. Wäh­le "Stan­dard Fol­der" und navi­gie­re zu dem Ord­ner, in dem dei­ne Bil­der lie­gen. Wenn du bei "Home" anfängst und dich dann durch klickst, dann kommst du zu dei­nem Ver­zeich­nis. Kli­cke "Open".

In dem "Sha­re" Fens­ter änderst du jetzt noch die Per­mis­si­on (Erlaub­nis) auf "Read & Wri­te" und ent­fernst das Häk­chen bei "New peers I invi­te must be appro­ved by me".

Kli­cke auf "Email" wenn du den Link zu die­sem Ver­zeich­nis per Email ver­schi­cken willst, ansons­ten "Copy" um ihn in der Zwi­schen­ab­la­ge zu spei­chern.

Wenn du erlau­ben möch­test, dass der glei­che Link mehr­mals benutzt wer­den kann, weil du ihn an einen Grup­pe von Leu­ten schickst, dann musst du den Wert in "Link can be used .. time(s)" noch hoch set­zen.

Wich­tig ist, das Resi­lio Sync auch auf jedem Com­pu­ter, mit dem du dein Ver­zeich­nis teilst, instal­liert ist. In der Email, die an die Emp­fän­ger geht, ist das auch noch ein­mal beschrie­ben.

Wenn du nach­träg­lich Leu­te hin­zu­fü­gen willst, wie­der­holst du ein­fach die­sen Schritt.

Fazit

Herz­li­chen Glück­wunsch! Es ist jetzt super ein­fach für Fri­ends & Fami­ly neue Bil­der zu dei­nem Bil­der­rah­men hin­zu­zu­fü­gen.

Wenn es dir zu kom­pli­ziert sein soll­te, Resi­lio Sync auf jedem Com­pu­ter zu instal­lie­ren, kannst du auch ein­fach Drop­box benut­zen. Dazu plat­zierst du den geteil­ten Resi­lio Sync Ord­ner ein­fach inner­halb dei­nes Drop­box Ver­zeich­nis­ses. Dann teilst du ein­fach dei­nen Drop­box Fol­der. Drop­box haben ja die meis­ten ohne­hin auf ihrem Rech­ner.